2018 vs

Gute Stimmung herrschte auf der jüngsten ZEDACH-Generalversammlung am 20. Juni in Berlin. Denn mit einem guten Ergebnis wurde die führende Marktposition im Bedachungshandel weiter ausgebaut.

Der Umsatz konnte 2017 um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht werden, obwohl der konjunkturelle Aufschwung bei den rund 7.000 Mitgliedsbetrieben und den weiteren Kunden nur abgeschwächt angekommen ist. „Das erneute Plus bestätigt unser Handeln, das bundesweit flächendeckende Netz von über 140 Niederlassungen mit zum Teil hohen Investitionen immer wieder auf den neuesten Stand zu bringen und auszubauen. Dank kurzer Wege können wir den Kunden die benötigten Artikel so jederzeit just in time liefern“, erklärt der Vorstand (Bild oben).

2018 dh 1

Die ZEDACH-Gruppe war mit rund 180 Mitarbeitern aus den fünf Genossenschaften und den Tochtergesellschaften auf der Leitmesse DACH+HOLZ in Köln vertreten und präsentierte vor Ort ihre Dienstleistungen. Genutzt wurden die vier Tage für zahlreiche Gespräche mit Dachdeckern und Zimmerern, mit Vertretern der Industrie und schon traditionell mit Vertretern des Zentralverbands des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH).

Nach einem eher durchwachsen besuchten ersten Messetag mit dem von der ZEDACH ausgerichteten "Internationalen Willkommen" am Abend als Highlight mit über 600 Besuchern füllten sich die Hallen ab dem zweiten Tag rasant. Insgesamt kamen dieses Jahr rund 45.000 Besucher. Nach der Messe gab es laut Veranstalter von Seiten der Besucher (92 Prozent) und der Aussteller (94 Prozent) in der Gesamtbeurteilung Höchstnoten. Die gute Stimmung spiegelt sich ebenfalls in der Beurteilung der konjunkturellen Entwicklung der Branche wider. 73 Prozent der befragten Besucher gehen von einem leichten bis starken Anstieg aus.

Nach der Prämisse „gemeinsam mehr erreichen“, konnte die ZEDACH eG, Zentralgenossenschaft des Dachdeckerhandwerks, ihren Mitgliedern auch zur 54. Generalversammlung in München positive Ergebnisse vorlegen. Die fünf Dachdecker-Einkaufsgenossenschaften erwirtschafteten in 2016 mit rund 140 Verkaufsstellen im In- und Ausland eine Umsatzhöhe von 1,23 Milliarden Euro (+ 2 %). „Rund 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass den ca. 7.000 Handwerksbetrieben als Mitglieder jede fachliche Information und jedes Produkt zu jeder Zeit zur Verfügung steht“, so Jörg Florian, geschäftsführender Vorstand der Dachdecker-Einkauf Nordwest eG, der den Bericht es ZEDACH-Vorstandes vorlegte.

Je Genossenschaft ein Vorstandsmitglied, dieses neue Modell habe sich auch im Berichtsjahr bestens bewährt. „Eine Tatsache, die sowohl vom Aufsichtsrat als auch vom Prüfungsausschuss bestätigt wird“, betonte Florian, der dem Verbund aufgrund der erfolgreichen Entwicklung ebenso gute Perspektiven für 2017 einräumt: „Dafür bürgt unsere Flexibilität, die sich durch schlanke Strukturen, Durchsetzungsvermögen sowie schnelle und direkte Kommunikation auszeichnet.“ Jörg Florian hob insbesondere die Leistungen wie Warenbeschaffung und Vertrieb, Kommunikations- und Daten-Service, IT-Spezialisierung und DACHMARKETING. Zudem ging er auf die effiziente Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) ein, die u.a. auf die Themen Ausbildung, Talentsuche, Fachmesse DACH+HOLZ, Werbegemeinschaft AktionDACH sowie Entsorgungsnotstand Dämmstoffe ausgerichtet sei.

DIREKTLINK ZUR GENOSSENSCHAFT

logo DENW

Dachdecker-Einkauf
Nordwest eG

MEHR

logo DEG Ost

Dachdecker-Einkauf
Ost eG

MEHR

logo DEG Sued

Dachdecker-Einkauf
Süd eG

MEHR

logo DEG

DEG
Alles für das Dach eG

MEHR

logo DEG D F H

DEG
Dach-Fassade-Holz eG

MEHR

genossenschaft

ZEDACH eG | Zentralgenossenschaft des Dachdeckerhandwerks | Humpertshof 2 | 59069 Hamm
T (02385) 9353-800 | F (02385) 962899 | info@zedach.eu

Diese Seite verwendet Cookies. Indem Sie diese Seite ansehen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies Ok